Chutney-Feuerwerk

Chutney-Feuerwerk

In einem Alter, in dem andere die Beine hochlegen, startet Susann Till mit ihren Chutney-Feuerwerken noch einmal durch und gründet By Susann – und das mit 69 Jahren(!). Das ist jetzt fünf Jahre her, fein & fair hat zum Firmenjubiläum mit der energiegeladenen Jungunternehmerin über Kopfkino, was Mode mit Chutneys zu tun hat und ihr Lebenselixier gesprochen.

Warum Chutneys und nicht Marmelade?

Ich habe in meinem Leben auch schon jede Menge Marmelade eingekocht. Aber an Chutneys fasziniert mich, dass ich grenzenlos mit Obst, Gemüse und Gewürzen experimentieren, testen und probieren kann. Die verschiedenen Aromen in der Nase und auf dem Gaumen zu haben - das macht einfach unheimlich Spaß!

Was macht Ihre Chutneys besonders?

Meine Chutneys sind Natur pur – ganz ohne Farb- und Konservierungsstoffe – und trotzdem halten sie sich sogar geöffnet rund 6 Monate. Alles was drin ist, schmeckt man heraus, alles ist frisch, echt und in ganzen Stücken – kein Kinderbrei! Wir haben schließlich unsere Zähne vom lieben Gott bekommen, um zu beißen. Und was meine Chutneys besonders bekömmlich macht ist, dass ich Früchte, Gemüse und Gewürze mit ähnlichen Farbtönen kombiniere, weil das besser harmoniert – das ist im Grunde wie in der Mode.

Woher nehmen Sie Ihre Inspirationen?

Ich liebe es, auf den Markt zu gehen, zu kosten und zu schnuppern und dann macht es bei mir Klick und das Kopfkino für neue Rezepte beginnt. Ich habe in meinem Leben schon so viel in der Küche ausgetestet. Hinzu kam, dass mein verstorbener Mann und einer meiner Söhne aus gesundheitlichen Gründen keinen Zucker essen durften. Deshalb habe ich bereits vor 50 Jahren bewusst gekocht und versucht, über verschiedene Aromen schmackhafte frische Gerichte zu zaubern. Diese Erfahrungen fließen alle in meine Chutneys ein.

Was war Ihr bisher schönstes Erlebnis?

Im Grunde sind es die großen und kleinen Begegnungen mit so vielen verschiedenen Menschen, die mich sehr bereichert haben und wofür ich sehr dankbar bin. Ich genieße es, wenn ich auf Messen meine Chutneys verkoste und die Gesichter von Menschen erstrahlen, sobald sie einen Löffel Chutney probieren. Ich habe so viel Positives erfahren, das hätte ich ohne „By Susann“ nicht erlebt – und das ist mein Lebenselixier!

Was haben Sie für die nächsten fünf Jahre geplant?

Mein Kalender ist immer prall gefüllt. Das ist gut, denn das lenkt von meinen gesundheitlichen Beschwerden ab und gibt mir Schwung, Anregungen und Energie. Gerade habe ich mein erstes Kochbuch „Aromawunder-Chutneys“ veröffentlicht. Darin möchte ich Menschen ermutigen, einfach loszulegen. Sich nicht sklavisch an Rezepte halten, sondern schmecken, riechen und testen, was man mag. Kochen soll einfach und schnell gehen – dann macht es Freude!

Und welchen Traum möchten Sie sich noch erfüllen?

Ach, ich fände es großartig, wenn ich meine Firma irgendwann an jemanden übergeben könnte, der sehr gerne und mit Begeisterung weiterführt, was ich begonnen habe. Und dann ist es tatsächlich noch ein Traum von mir, mit meinen Söhnen, Schwiegertöchtern und Enkelkindern eine Weltreise zu unternehmen. Das wäre schon eine tolle Sache! Aber bis es soweit ist, werden die Ärmel hochgekrempelt und weiter an neuen Rezepten für Chutneys und anderen Projekten gebastelt.